Faire Leasingangebote für Offroadfahrzeuge finden – ein Ratgeber von Leasinger.de

TeilenWeiterleitenDrucken

Leasing ist eine ideale Alternative zum Autokredit, auch im Offroadbereich. Die Angebote richten sich an Gewerbetreibende und Privatpersonen. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Leasingvertrag zu gestalten. Die vertraglichen Rahmenbedingungen können mit dem Leasinggeber vereinbart werden. Auf diese Weise können Leasingnehmer den Vertrag nach individuellen Maßstäben gestalten.

Die Kollegen von leasinger.de sind hier Experten, wenn es um das Thema geht. Für unser Offroad Magazin bekommen wir tiefere Einblicke in das Thema Leasing, in Hinblick auf den Offroadbereich. Diesbezüglich ist es wichtig, einige Aspekte zu beachten, um das richtige Fahrzeug zu finden. Unter anderem spielt der Leasingfaktor eine zentrale Rolle. Anhand dessen kann geprüft werden, wie das Preis-Leistungs-Verhältnis eines Anbieters ist. Es folgen weitere Informationen, die bei der Auswahl helfen.

Wissenswertes zu Offroadfahrzeugen – die richtige Wahl treffen

Neben den Leasingbedingungen sollten Interessenten weitere Aspekte bei der Auswahl beachten. Hiermit ist gewährleistet, dass man ein Fahrzeug findet, welches zu den eigenen Zielen passt.

Leasingnehmer sollten sich im Vorfeld mit dem Fahrzeug vertraut machen, bevor es dazu übergeht, es im Offroadbereich zu nutzen. Eine Strecke durch Kies, Sand oder sonstige Landschaften stellt eine besondere Herausforderung dar. Es ist nicht empfehlenswert, mit einem unbekannten Fahrzeuge solche Strecken zu befahren. Für die eigene Sicherheit ist es unerlässlich, sich mit den Fahreigenschaften des Autos vertraut zu machen.

Welche Funktionen hat das Fahrzeug? Handelt es sich um einen Allradantrieb? Wie hoch ist die Motorleistung? Mit welcher Bereifung ist das Fahrzeug ausgestattet? Diese und viele weitere Fragen sollten geklärt werden, bevor man sich für ein Offroadfahrzeug entscheidet. Damit einhergehend sollte man Probefahrten unternehmen, um sich mit den Fahreigenschaften des Autos vertraut zu machen.

Leasingfaktor: Bedeutung für die Auswahl

Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist der Leasingfaktor. Es ist ein Orientierungswert, der es ermöglicht, verschiedene Leasingangebote miteinander zu vergleichen. In Anbetracht der vielen Angebote – auch im Offroadbereich – stellt der Leasingfaktor eine entscheidende Hilfe dar. Diesbezüglich folgen weitere Informationen, die erläutern, welche Aussagekraft der Leasingfaktor hat und vieles mehr.
Definition und Deutung des Leasingfaktors

Die Berechnung des Leasingfaktors erfolgt mithilfe zahlreicher Faktoren. Unter anderem werden Sonderzahlungen, Ratenhöhe oder die Laufzeit in die Berechnung mit eingebunden. Doch wie wird der Wert gedeutet? Allgemein hin kann man von einem Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen. Der Zahlenwert, der sich im Zuge der Berechnung ergibt, veranschaulicht das Verhältnis zwischen der Leasingrate und dem Leasingwert. Je niedriger der Leasingfaktor, desto lukrativer das Angebot. Die Zahlenwerte ermöglichen es, einen objektiven Vergleich zu machen. Hiermit lässt sich schnell klären, ob das Offroadfahrzeug zu fairen Konditionen angeboten wird.
Leasingfaktor berechnen: so funktioniert es

Es gibt eine Berechnungsformel, die sich universell einsetzen lässt. Anhand dessen lassen sich Angebote eigenständig vergleichen. Hiermit wird sichergestellt, dass der Vertragsabschluss zu angemessenen Bedingungen erfolgt. Dabei wird die Monatsrate durch den Bruttolistenpreis dividiert und mit dem Faktor 100 multipliziert (Ratenpreis / Bruttolistenpreis x 100 = Leasingfaktor).

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, weitere Zahlenwerte in die Kalkulation einzubeziehen, um präzisere Ergebnisse zu bekommen. Möchte der Leasinggeber etwa eine Anzahlung, so sollte die Höhe der Anzahlung zur Monatsrate addiert werden. Dies gilt für alle weiteren Zusatzkosten, die im Zuge der Vertragsunterzeichnung entstehen. Im Anschluss wird der Wert ebenfalls durch den Bruttolistenpreis dividiert und mit dem Faktor 100 multipliziert (Leasingrate + Zusatzkosten / Bruttolistenpreis x 100 = Leasingfaktor).

Letztlich lassen sich damit diverse Angebote besser einschätzen. Interessenten können im Vorfeld abwägen, ob sich das Leasingangebot auszahlt. Ab einem Wert von 0,75 kann man von einem lukrativen Angebot sprechen. Möchte man ein Offroadfahrzeug leasen, so ist es möglich, verschiedene Angebote mithilfe der Formel zu vergleichen.

Eines vorweg: Man sollte sich nicht ausschließlich auf den Leasingfaktor verlassen. Eine Offroadstrecke stellt besondere Herausforderungen dar, die mit Gefahren einhergehen. Deshalb ist es ebenso wichtig, zu prüfen, welches Fahrzeug am besten für die vorhergesehene Offroadstrecke passt. Folglich kann es die bessere Wahl sein, sich für ein Angebot zu entscheiden, das einen höheren Leasingfaktor hat. Dies ist der Fall, wenn das Fahrzeug bessere Sicherheitsstandards erfüllt, die für den Offroadbereich unerlässlich sind.

Zehn Offroad-Modelle im Härtetest


Schließlich zeigen wir einige Beispiel auf, um Leasinginteressenten zu zeigen, wie man die Formel im Alltag anwenden kann. Damit einhergehend haben wir zehn Fahrzeuge für den Offroadbereich ausgesucht, die häufig angeboten werden. In unserem Praxistest haben wir exemplarische Berechnungen gemacht, um die Vorteile der Formel hervorzuheben. Ein Wert, der über 1,75 liegt, gilt als schlecht. Konträr dazu ist ein Wert, der unter 0,5 liegt, als optimal. Es gibt eine Vielzahl an Variationen, aber wie bereits erwähnt, sollte man sich nicht ausschließlich auf den Leasingfaktor verlassen.

Kurzer Überblick der Offroad-Modelle sortiert nach dem Leasingfaktor

Marke / Modell
Leasingfaktor
Monatliche LeasingrateListenpreis ab
ca./Stand Dez. 2022
VW/ T-Roc1,02240 EUR23.495 EUR
Mercedes-Benz/GLS1,331.600 EUR119.750 EUR
Porsche/Delta 4x4 Carerra0,721.600 EUR222.000 EUR
Dacia/Duster1,13170 EUR15.000 EUR
Ford/Ranger Raptor0,51 400 EUR77.000 EUR
Jeep/Wrangler0,70600 EUR85.000 EUR
Ford/Bronco Raptor1,38890 EUR64.500 EUR
Jeep/Gladiator 0,79600 EUR75.500 EUR
Land Rover/Discovery0,86650 EUR75.600 EUR
Lada/Nova Travel 1,77320 EUR18.000 EUR

  • 1. Leasingfaktor VW T-Roc: 1,02

    Der VW T-Roc ist ein kompakter Geländewagen, der seit dem Jahre 2017 produziert wird. Das Modell hebt sich stilistisch hervor. Leasingnehmer können zwischen verschiedenen Ausführungen wählen. Es gibt den T-Roc als Benziner- oder Dieselfahrzeug. Es gilt, anhand der jährlichen Fahrleistung das richtige Modell zu finden. Die Angebote können variieren, je nach Anbieter.

  • 2. Leasingfaktor Mercedes-Benz GLS 580: 1,33

    Mit dem Mercedes-Benz GLS 580 hat man ein leistungsfähiges Fahrzeug der Extravaganz. Das Geländeauto hat eine Motorleistung von 489 PS. Dank Allradantrieb wird man Herr der Lage, ganz gleich, auf welcher Piste.

  • 3. Leasingfaktor Delta 4x4 Porsche Carrera 4: 0,72

    Für den Stuttgarter Hersteller Porsche haben wir den von Delta 4x4 getunten Porsche 911 Carrera 4 verglichen. In der Vergangenheit hat der Porsche auf allen Ebenen überzeugt, ob in der Wüste oder in matschigen Waldgebieten.

  • 4. Leasingfaktor Dacia Duster: 1,13

    Duster ist für hochwertige Fahrzeuge bekannt, die mit fairen Preisen einhergehen. Auch der Geländewagen Dacia Duster überzeugt preislich und auch von der Ausstattung her.

  • 5. Leasingfaktor Ford Ranger Raptor: 0,51

    Der Ford Ranger Raptor hinterlässt einen bleibenden Eindruck, und zwar wenn es um Leistung und Design geht. Das Modell hat sechs Zylinder und fast 300 PS. Abgerundet wird das Ganze mit einem Klappenauspuff.

  • 6. Leasingfaktor Jeep Wrangler: 0,70

    Das Modell von Jeep ist sportlich und flott. Der Jeep Wrangler schafft es in 6, 4 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen. Er hat fast 300 PS, die für genügend Power im richtigen Moment sorgen.

  • 7. Leasingfaktor Ford Bronco Raptor: 1,38

    Der Ford Bronco Raptor ist ein wahrliches Kraftpaket. US-amerikanische Autohersteller sind für Muscle-Cars bekannt. Und mit dem Ford Offroadfahrzeug zeigt der US-Hersteller, was es mit dem Begriff auf sich hat. Mit 424 PS lässt das Modell von Ford Konkurrenzprodukte hinter sich. Dabei erreicht das Fahrzeug innerhalb von 5,6 Sekunden eine Geschwindigkeit von 100 km/h.

  • 8. Leasingfaktor Jeep Gladiator: 0,79

    Der US-Hersteller Jeep versucht mit dem Modell Gladiator, das ideale Rundumpaket zu bieten. Zum einen setzt Jeep auf Leistung – 246 PS – und zum anderen auf Praxistauglichkeit. Das Modell ist mit einem komfortablen Automatikgetriebe ausgestattet, das acht Gänge hat.

  • 9. Leasingfaktor Land Rover Discovery: 0,86

    Mit dem Land Rover Discovery hat man einen treuen Reisegefährten, der solide Leistungen bietet. Der britische Hersteller bietet das Modell serienmäßig mit Allradantrieb. Die Maße wirken imposant, denn das Fahrzeug hat eine Höhe von 1,89 Meter und eine Länge von fünf Metern.

  • 10. Leasingfaktor Lada Niva Travel: 1,77

    Der Lada Niva Travel macht Träume wahr. Hinter dem Modell steht ein russisches Unternehmen, das für Robustheit und Langlebigkeit zum kleinen Preis steht. Die Gründung des Herstellers geht auf das Jahr 1966 zurück.
Kommentare (0)
JETZT EINLOGGEN & MITDISKUTIEREN